MARILYN TRIPTYCH 2

Serigrafien auf Büttenpapier

je 98,00 x 63,00 cm

Edition: 50 + 6 E.A. + 3 P.P.

CE001

 

INHALT:

Drei handsignierte und

nummerierte Serigrafien in

jeweils seperaten Etui-Hüllen.

Im Jahr 1963 fragte der bekannte Drehbuchautor George Axelrod (u.a. „Bus Stop“ und „Das verflixte 7. Jahr“ mit Marilyn Monroe) bei James Francis Gill an, ob er nicht das Marilyn Triptych kaufen könne. Er hatte es im Life Magazine abgedruckt gesehen und war absolut fasziniert von diesem Werk.

 

James Francis Gill erzählte ihm, dass es bereits an das MOMA (Museum of Modern Art, New York) verkauft worden sei, aber dass er ein ähnliches Werk malen könnte. George Axelrod stimmte zu und beauftragte James Francis Gill für das Marilyn Triptych 2. Der Verkauf wurde von der renommierten Sidney Janis Gallery, New York abgewickelt.

 

Im Jahr 1972 gab George Axelrod ein Fernseh-Interview in seinem Haus mit einem Panel des Marilyn Triptych 2 im Hintergrund. Als George Axelrod 2003 starb, wurde das Triptychon aus seinem Nachlass an einen Sammler verkauft.